Keine Kommentare

Meinungsfreiheit

Meinungsfreiheit

 

Aus Faust - Der Tragödie erster Teil.
Mephistopheles


"Mit Worten lässt sich trefflich streiten
Mit Worten ein System bereiten
An Worte lässt sich trefflich glauben
Von einem Wort kein Jota rauben"



Meinungsfreiheit

Heimatland, Heimatland,
Einstiges Zuhause des großen Philosophen Kant.
Neidvoll hatte alle Welt auf dich geschaut,
 einem heutzutage vor vielem nur noch graut.

Ein schwarzer Vogel zieht seine Kreise übers Land,
Heimat hat die Gefahr noch nicht erkannt.
Er schreit,
"besinnt euch, noch ist es Zeit"!

Deutschland im Zustand wie ein schwankendes Ried,
drohende Gefahr noch immer nicht sieht.
Wer doch darüber spricht,
ein ungeschriebens Gesetz er bricht?

Hetzer, Volksaufwiegler und vieles mehr wird er genannt,
bei angeblicher Meinungsfreiheit in einem freien (?) Land.
Niemanden will man mit Beleidigungen plagen,
einzig nur, seine Meinung sagen.

Bis einst ich werde sterben,
lass` ich mir die freie Rede nicht verderben.
Werde keinen Menschen diffamieren,
doch auch keinem "Honig" um sein Mundwerk schmieren.

"Und ist`s in unserem Lande noch so kalt und trübe,
mein Heimatland ich trotzdem über alles liebe".


(c) by Horst M. Kohl, Februar 2023
Menschen- und Naturfreund


 
Pin It
Image
1140583

Aktuell sind 937 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.