Tanz in Verwirrung

Tanz in Verwirrung

 

Tanz in Verwirrung

 

In einem steten Tanz der Zeit

verirrt mein Geist sich immer mehr

und ich

die einst so voller Leben

verliert sich nun so wie im Nebel

und all Erinnerung verblasst

wie Blätter die im Wind verwehen

ein schmerzhaft stummer Feind

ergreift von mir Besitz

und all meinen Gedanken

mein Lächeln

welches strahlte hell

nur noch ein Funken von ihm blieb

und Worte

einst so scharf und klug

entgleiten nun im Rauch

die Welt um mich wird fremd und kalt

vertraute Orte unbekannt

Verwirrung ruht in meinen Augen

und suchend streck' ich aus die Hand

mein Sein

es wird zur Illusion

Vergangenheit verschwimmt im Jetzt

es ist ein Puzzle ohne Lösung

doch bleibt ein Echo meines Seins

ein kleines Licht ganz tief im Innern

noch blitzt in einigen Momenten

im flüchtig' Wort und Blick

mein wahres Ich hervor

doch bald schon wird es ganz entgleiten

in ungewisser Stille

mein Leben

einst so bunt gemalt wird grau

die Augen jener die mir nahe stehen

sind Träger meiner Tränen

und Asche bleibt

von den Gemeinsamkeiten

In weiten Hallen alt und groß

da zeigt sich eine Spur

Wo bin ich und wie war mein Leben?

Wo ist das alles nur?

© Mia Mondstein 2023 

- Thema: „Demenz“ -

 
Pin It

Keine Kommentare

Image
1136741

Aktuell sind 1210 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.