Keine Kommentare

2024 - Alles neu oder Fortsetzung?

2024 - Alles neu oder Fortsetzung?


2024 - Alles neu oder Fortsetzung?

Längst ist die Wintersonnenwende vorbei, von längeren Tagen spürt man noch nichts. Seit Ende Oktober 2023 ist es wirklich zum Heulen, düstere Tage, kaum mal ein Sonnenstrahl, Regen-Regen, Regen! Inzwischen melden so viele Gebiete Überschwemmungen. Man sagt es so leicht dahin, wenn man selbst nicht betroffen ist. Kennt man aber Menschen die betroffen sind, oder macht man gar selbst die Erfahrung, welche Urgewalten, Sturm, oder Regen, auslösen können sieht die Sache anders aus. Sorgen um Besitz, Angehörige, Tiere, Böden.

Es ist wie verhext kaum mehr eine positive Meldung erscheint in den Medien Krieg, erst in der Ukraine, jetzt im Gaza Streifen und bedenklich nahe und teils schon im Libanon. Ist denn die ganze Welt verrückt geworden? Anschläge, auch hier z. B. auf Rettungskräfte, wes Geistes Kind sind die Menschen geworden?

Hier nur Teuerung die Stimmung auch gegenüber unserer Regierung ist mies, ja teils schon explosiv. Streiks und Demonstrationen nehmen zu. Es kann einem Angst und bange werden. Was wird, was kann dieses Jahr noch bringen? Sorgen um Arbeitsplätze, hautnah! Das heißt auch Sorgen um den erreichten sozialen Status, um seinen Wohlstand, seine Existenz.

Das Jahr 2023 als es gerade mit Feuerwerk und Krach anbrach, hatte ich ein komisches Bauchgefühl: Das wird nicht unser Jahr und genau so kam es.

Es begann mit gesundheitlichen Problemen und so endete es mit einer schlimmen Diagnose und mit unendlichen Untersuchungen, Eingriffen, Therapien. Dazu unsere relativ neue Heizung machte teure Probleme. Unsere Rücklagen schmelzen dahin. Unsere Haustiere sind uns lieb und jetzt im Alter deutlich teurer. Aber haben sie uns viele Jahre so viel Freude gemacht, so ist es selbstverständlich, dass wir ihnen das Alter jetzt auch erleichtern. Ein runder Geburtstag stand an, das heißt viel Besuch im Haus.

Auch ein Problem, wenn man sich so selten sieht und sich das Leben so anders entwickelt, die Kinder heute so andere Interessen haben und diverse Dinge, die uns selbstverständlich waren und sind, einfach nicht mehr sehen. Dienstleistungsbude und Restaurant mit voller Bedienung, Großeltern. Worüber kann man noch reden, ohne aufs Glatteis zu rutschen?

Meine eigentlich immer so positive Einstellung zum Leben schwindet und macht einer Melancholie Platz. Und von allen Seiten höre und lese ich das Gleiche.Das zieht doch runter.

Schauen wir und hoffen auf mehr Sonne, auf die langsam erwachende Natur, wenn auch zuvor noch Kälte zu erwarten ist. Schauen wir, dass wir selbst nicht die Kälte und das Bleigewicht am Seelenleben Anderer sind. Hoffen wir auf die lebensspendende Sonne.


© Karin Oehl


 

Pin It
Image
1140925

Aktuell sind 958 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.