Keine Kommentare

Florian der Fisch

Florian der Fisch

Florian, der Fisch ... Gedichte für Kinder von 1 bis 100

Florian, der Fisch, ist noch so jung und frisch.
Blubbernd paddelt er im See,
draußen angelt man, oh je!
Doch Florian, der Fisch, will gar nicht auf den Tisch.

Er fühlt sich kernig und gesund.
Das soll so bleiben und sein Mund
will an gar keinen Haken solang noch Frösche quaken,
denn Florian, der Fisch, macht Wellen - künstlerisch!

Es sucht das Weite voller List.
Er weiß, dass man ihn gerne ißt.
Beliebtheit kann auch schmerzhaft sein.
Das sieht der Florian nicht ein,
denn Florian, der Fisch, ist noch so jung und frisch.

Er liebt das Leben und schwimmt wech.
Da hat der Angler leider Pech,
denn Florian, der Fisch,
fühlt sich zu jung und frisch
... für auf´n Tisch!

© Julia Schmidt

Pin It
Image
1136934

Aktuell sind 1279 Gäste und ein Mitglied online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.