Erkenntnis


Erkenntnis

Wo man einst noch Ruhe fand,
trönt es durch die Wälder, wie nie gekannt.
Donnernde Motoren,
störend liegen sie uns, in den Ohren.

Vor langer Zeit, dort Frühlingsblümchen sproßen,
Kinder, in Freude spielend, ihre Zeit genossen.
Nur noch bebaute Flächen, anstatt saatenreiche Felder,
ums Seelenleben, wird es kalt und kälter.

Zerstört wird mehr und mehr die weite Flur,
unserer Kindertage, farbenfreudige Natur.
Verschwunden, manch` heimische Ackerscholle,
kein Platz mehr, für des Krokus bunter Knolle.

Der Rückgang der Natur bedrückt,
es scheint, mancher Sachverstand, er spielt verrückt.
Auch vorbei, mit der Kindertage Herrlichkeit,
auf EWIGKEIT!


(c) by Horst M. Kohl, November 2023
Menschen- und Naturfreund


Pin It

Keine Kommentare

Image
1136741

Aktuell sind 1198 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.