Keine Kommentare

Gustels Purzeltag

Gustels Purzeltag


 

Gustels Purzeltag

Ja heute Morgen war es so kalt, dass ich viel besser und länger geschlafen habe, als sonst. Zur Freude meiner Leute. Frauchen sagt immer Gustel hat senile Bettflucht, wenn ich morgens aus dem Bett komme, mich schüttele und rumrenne und Wasser trinke und an der Tür kratze, weil ich mal muss. Und was war? Es war kalt, weiß und glatt heute Morgen. Brrr nix für Olle Lüde! Also schnell nach meinem Pi machen, wieder ins Haus! Und dann kam es: Wir, ja auch Timo und die Mieze Monster bekamen ein tolles besonderes Fütterchen. Herrchen hat versprochen: Ich kriege nicht mehr nur Diät, sondern gelegentlich auch mal wieder so was Feines.! Und gekuschelt wurde ich, so viel Liebes haben mir Herrchen und Frauchen gesagt, ich bin richtig gerührt gewesen. Der Timo hat mich auch nicht angebellt. der dicke Sammy-Kater hat mir Köpfchen gegeben und selbst der scheue Poco ist nicht vor mir weggelaufen.


Heute bin ich 17 Jahre alt!!!!


Herrchen und Frauchen hatten schon viele vierbeinige Begleiter. Alle sind alt geworden, aber ich habe den Vogel abgeschossen. Wer hätte das gedacht, dass ich so alt würde und so fit bin derzeit? Da waren Krebserkrankungen, eine Schilddrüsenerkrankung, da waren Struvitsteine in meiner Blase, (Die Operation war wirklich nicht schön) Und da ist der Bluthochdruck, meine Arthrose in den Beinen aber es gibt Medikamente, um das alt werden zu erleichtern. Und meine Leute tun alles dafür, dass es mir gut geht. (Ich nehme auch alles brav in Leckerlis an.)


Man hat im Alter so seine kleinen Zipperlein. Wie gerne gehe ich noch mit in den Wald, will überall dabei sein, und das darf ich auch. Man will ja mal schnüffeln und sich frei lösen! Nur so lange laufen wie der Timo das fällt mir schwer. Und weil auch Frauchen keine 25 Jahre mehr ist und ihre Altersbeschwerden hat, habe ich einen Buggy bekommen, den ich liebe und, der auch Frauchen hilft. Also erst mal hat Frauchen das Ding im Haus zusammengebaut. Dann sind erst mal die Katzen rein gesprungen und fanden es prima. Dann hat Frauchen da Leckerlis reingelegt die wollte ich natürlich haben.


Aber der dicke Po schaffte es nicht mehr, den Vorderbeinen zu folgen.
Da hat Frauchen nachgeholfen. und dann hat sie hinten die Klappe zu gemacht. Das war mir egal, ich habe meine Leckerlis verspeist.
Und dann ist sie mit mir durch die Wohnung gefahren, hat mit mir gesprochen, mich gestreichelt, das war schön. Beim nächsten Waldspaziergang war das Gefährt dabei und immer mal wieder fielen Leckerlis da rein, Und ich wollte dann auch rein.


So habe ich mich daran gewöhnt und wenn ich jetzt denke ein Leckerli ist fällig und ich bin etwas müde, schaue ich Frauchen an. Laufe neben dem Wagen her, schaue den Wagen an. Wer kann meinem Blick wohl widerstehen? Leute das Leben ist schön, auch für eine so alte Hündin, wie ich es nun bin.


Wenn man geliebt u. gut versorgt wird, wenn man ein warmes sicheres Zuhause hat, leckeres Futter, schöne weiche Liegeplätze, wenn man respektiert wird wie man ist, was will Hund mehr? Eure alt gewordene Gustel früher Gucci.


Frauchen und Herrchen gehen mit mir nicht so ganz knubbelige Wege, denn so stark durchgeschüttelt werden mag ich nicht. Aber in meinem Wagen sitzen und rausschauen, gestreichelt werden und mit Frauchen reden ist schön. Das genieße ich. Laß die Leute doch gucken, das ist mir wurscht. Wir sind eben wir! Und Herrchen und Frauchen hoffen mit mir, dass es noch eine gute Weile so weitergeht

Eure Gustel


© Karin Oehl


 
Pin It
Image
1140925

Aktuell sind 972 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.