Keine Kommentare

Land ohne Steuermann

Land ohne Steuermann

Man soll nicht ruh`n,
kritisch zu betrachten, unnützes Tun.
Man schaut um sich herum, bitteres Leiden,
während MACHER, alles sind, nur nicht bescheiden.

Übe Wahrheit und pflege sie!
Beuge vor fremden Mächten niemals deine Knie!
Lasse dich nicht verführen, von hehren Sprüchen,
meistens enden sie, in Zusammenbrüchen.

Lasse deinen Gedanken freien Lauf!
Beziehe Stellung, zu Sorgen, welche es gibt zuhauf!
Prangere an, in welcher Weise sich > kluge Köpfe < zanken,
denn, statt klarer Aussagen hin und her sie schwanken.

Unser Volk wogt wie ein Schiff auf rauer See,
durchrüttelt von reichlich Ach und Weh.
Wo bleibt der Steuermann, welcher, mit fester Hand,
unser > Schiff > bringt auf Kurs, ans sichere Land?

 

 

(c) by Horst M. Kohl, Juni 2024
Heimat- und Naturfreund

www.gedichtevonhorstmkohl.de 

Pin It
Image
1140925

Aktuell sind 1325 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.