Keine Kommentare

Wonnemonat..

Wonnemonat..

Schon bald wieder ist vorbei
der Wonnemonat Mai.
Von lachenden Fluren keine Spur.
Was ist das für ein fünfter Monat nur?

Wiesenblumen vor Nässe in sich gesunken,
haben kaum einen Sonnenstrahl getrunken.
Laue Maien-Nächte,
mit seinem Schatz, Arm in Arm man gerne verbrächte.

Regenschwer sich Bäume biegen,
Schutz suchend, Vögel zu trocken Plätzen fliegen.
Wenn es uns Menschen fehlt an Wohlbehagen,
erinnern wir uns der Maien-Lieder gern, aus Kindertagen.

Ach, welch schöne Zeit war uns beschert,
kaum ein süßer Kuss verwehrt.
Sehnsuchtsvolles Gedenken romantischer Nächte,
als wir zärtlich tanzten, auf reichlich Maien-Feste.

Doch auch verregnete Tage haben ihren Sinn,
Erinnerungen gibt man sich hin.
Zieht Vergleiche, wie es einstmals war,
und vieles wird plötzlich klar.

Ja, blickt man zurück,
wird bewusst, das Leben ist ein Theaterstück.

 


(c) by Horst M. Kohl, Mai 2024
Heimat- und Naturfreund
www.gedichtevonhorstmkohl.de


 

Pin It
Image
1141088

Aktuell sind 902 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.