Keine Kommentare

Winter Blues

Winter Blues


Leise schweben weiße Flocken
ganz sachte durch den kalten Wind
und vom Kirchturm schallen Glocken
die mit Raureif überzogen sind

Ganz, ganz leise über Nacht
fällt sie dann die weiße Pracht
Flöckchen wundervoll, zart kristallisiert
sich reinlich, sternengleich verweben

Schnee bedeckt jetzt alle Felder
legt sein weißes Wintertuch
über Berge, Täler, Wälder
wie in einem Bilderbuch

Winter ist’s geworden
ganz plötzlich über Nacht
ein kalter Wind aus Osten
hat Eis und Schnee gebracht

Furchtbar, diese Trauerbeulen
und ständig dieser Frust
andauernd fang ich an zu heulen
hab zu gar nichts Lust

Vertrau auf die Zeit
die die Schatten vertreibt
Alles wird gut
nur Mut

Das Neue erblüht
das Alte verdirbt
das Gute glüht
das Schlechte stirbt

© J/Laß


Pin It
Image
1138491

Aktuell sind 485 Gäste und keine Mitglieder online

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.