News zur Seite

 
Literaur.news
 
Auf dieser Seite finden sie sie Neuigkeiten zu dieser Seite, sowie interessante Links aus dem Bereich der Literatur

April 2021
 
Die besten Bücher 2021:      Empfehlungen für den April

Kurznews im April: 
In Mitteldeutschland grassiert weiterhin das Coronavirus. Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gehören anhaltend zu den Gebieten in Deutschland mit den meisten Infektionen im Verhältnis zur Bevölkerung. Mehrfach treten in den Ländern neue Verordnungen und Regeln in Kraft. Sachsen und Sachsen-Anhalt führen etwa ab 12. April eine kontrovers diskutierte Testpflicht in Schulen ein. Zugleich gibt es fortlaufend Widerstand gegen die Eindämmungsmaßnahmen. Die Polizei setzt mehrfach Verbote von Demonstrationen durch, etwa in Leipzig und Dresden. Bei einer nicht angemeldeten Demonstration in Schmalkalden gehen Demonstranten auf Polizisten los. Für bundesweites Aufsehen sorgt der Beschluss eines Richters am Amtsgericht Weimar, der per einstweiliger Anordnung verfügt, dass an zwei Weimarer Schulen die Maskenpflicht nicht angeordnet werden darf. Das Weimarer Verwaltunggericht nennt den Beschluss wenig später rechtswidrig. Ende April gibt es gar Durchsuchungen beim Richter. Ihm wird Rechtsbeugung vorgeworfen.

 März 2021
 
Die besten Bücher 2021:     Empfehlungen für den März
 
Politik
Die Corona-Lage in Deutschland ist im März gekennzeichnet von Gegensätzen und einem politischen Schlingerkurs. Anfang des Monats beschließen Bund und Länder sowohl eine grundsätzliche Verlängerung des Lockdowns als auch einen Öffnungsplan. Fachleute warnen zu diesem Zeitpunkt bereits vor der Ausbreitung von ansteckenderen und gefährlicheren Virus-Mutanten – die Infektionszahlen steigen in der Folge rasant an. Bund und Länder wollen dem Anstieg Schnelltests und Impfungen entgegensetzen. Beides ist jedoch nicht ausreichend vorhanden. Die Impfkampagne wird zusätzlich zurückgeworfen durch einen zeitweisen Stopp von Impfungen mit dem Präparat des Herstellers Astrazeneca, der drei Tage später aber wieder aufgehoben wird. Ende des Monats folgt nach neuen Problemen ein erneuter Kurswechsel: Der Astrazeneca-Impfstoff darf nur noch an Menschen über 60 Jahre verimpft werden. Am 23. März einigen sich Bund und Länder bei einem erneuten Gipfel auf einen harten Lockdown über Ostern, um etwas gegen die rasante Virusausbreitung zu unternehmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt die Entscheidung aber einen Tag später wieder zurück. Angesichts einer hitzigen Diskussion über Reisen nach Mallorca führt die Bundesregierung eine Testpflicht für Reiserückkehrer ein. Weitere gemeinsame Maßnahmen ergreifen Bund und Länder nicht. Die Kanzlerin appelliert stattdessen in einem TV-Interview an die Länder, sich an die vereinbarte "Notbremse" zu halten. Mehrere Bundesländer realisieren oder planen demgegenüber trotz hoher Inzidenzen Modellprojekte, bei denen etwa Geschäftsöffnungen mit Schnelltests verbunden werden. Durch das Hin und Her in der Pandemiebeämpfung sackt die Zustimmung für die Arbeit der Regierung ab.
 
Zum Vertrauenverlust führt auch eine Lobbyismus- und Korruptionsaffäre innerhalb der Union. Mehrere Abgeordnete von CDU und CSU sollen an der Vermittlung von Geschäften mit Schutzmasken mitverdient haben, darunter mit Mark Hauptmann auch ein Bundestagsabgeordneter aus Thüringen. Darüber hinaus geht es um fragwürdige Verbindungen von Parlamentariern zu autokratischen Staaten wie Aserbaidschan. Inwieweit strafbare Handlungen vorliegen, ist Gegenstand von Ermittlungen. Der politische Schaden ist enorm. Die Fraktionschefs von CDU und CSU fordern alle Unionsabgeordneten im Bundestag auf, eine "Ehrenerklärung" abzugeben. Die Affäre führt dazu, dass nach jahrelangen Diskussionen ein Lobby-Register eingeführt wird. Die Union gibt außerdem ihren Widerstand gegen strengere Regeln zu Nebenverdiensten auf.
 

 
 Februar 2021
 
 In Memoriam Kasimier K
 

Neben dem literarischen Alltag, der nicht wirklich von großer Resonanz getragen war, gab es in diesem Monat für mich auch etwas sehr Bewegendes. Ein wirklich guter Kollege und Seelenverwandter ist am 26.02.2021 von uns gegangen. Kasimier K. wurde nur 58 Jahre alt und hinterlässt eine verzweifelte Familie. Beeindruckt hat mich Kasimier durch seinen aufrichtigen Charakter und seinen selbstlosen Einsatz für andere Menschen. Mir war es vergönnt mit ihm stundenlange Diskussionen zu führen die weit über das Maß des alltäglichen hinausgingen. Durch diesen tragischen Verlust ist mir einmal mehr klargeworden wie begrenzt unser Leben ist. Wir reiben uns täglich an simplen Problemen ab, schimpfen über das Unrecht das uns andere hinzufügen und bemerken dabei gar nicht, dass wir selbst ein Teil des Ganzen sind. Erst wenn wir uns verändern, verändert sich mit uns die Welt. Wenn es eine Erkenntnis aus diesem Trauerspiel gibt dann die das es nie zu spät ist, das Gute in die Welt zu bringen. Ich bin dankbar das ich Kasimier kennenlernen durfte und werde ihn immer in Erinnerung behalten.

J/L 26.02.2021

Trennlinie 15
 
Neue Texte von: Horst Kohl, Karin Oehl und von mir.
 
  ........................................................................................................................................................................................................................................................
 
Januar 2021

 
 
    08.01.2021 DSC 0040


Horst Kohls Gedichtband 2020 ist nun fertig. Er umfasst 100 Seiten und beinhaltet über 100 seiner Gedichte.




Mit 13€ sind gerade eben die Unkosten gedeckt. Wer also ein solches in DIN A4 Größe beziehen möchte, kann dies gern über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
 
 

 
05.01.2021:  Unser Autor Horst Kohl beginnt das Jahr mit zwei Texten die Mut machen.
01.01.2021 : Auch ich habe mir Gedanken zum Jahreswechsel gemacht,bei Interesse finden sie den Text hier.
 
 
....................................................................................................................................................................................................................
Dezember 2020:

27.12.2020: Manfred Aulbach ist neuer Autor bei Abenteuer-Literatur. Zu finden ist er in den Rubriken Lyrik und Lebensläufe.
Herzlich Willkommen in unserer Autoren-Familie.
......................................................................................................................................................................................................................
 
 Sterne
 

Lesetipp: Bücher unserer Autoren
Dr. Maria Zaffarana – Zum Teufel mit Kafka
 
Leopold ist ein schwer gebeutelter Mann.
Er hat eine Schwiegermutter, die er hasst und mit der er mehr Zeit verbringen muss, als ihm lieb ist. Warum? Seine Frau will es eben so. Die hat nämlich einen ausgeprägten Mama-Komplex. Das wäre an sich schon schlimm genug, wenn da nicht auch noch der Rest seiner sonderbaren Familie wäre: Seine pubertierenden Zwillinge, der schwerhörige Vater, die verträumte Mutter, die gefräßige Tante und der transsexuelle Bruder halten ihn ganz schön auf Trab. Zum Glück gibt es da noch Gregor, Leopolds einzigen Freund. Der wohnt einsam in einem verlassenen Haus mit Madame Lunette zusammen, einem äußerst einsilbigen Papagei. Doch auch Gregor hat mehr Macken als ein 20 Jahre altes Auto.
 ............................................................................................................................................................................................................................
 

amanfang 2 270

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.