Herbstgedanken……

An der letzten Rose
löst sich das letzte,
lose Rosenblatt,
das Herz muss gleich den Pflanzen,
lauschen -
die Blumen wollen nicht mehr blühen,
heute starb das letzte Grün.

Rund schweigen Wälder, wunderbar
sie sind des einsamen Gefährten,
man trägt das vergangene Schöne,
nicht wie einen Stachel,
sondern wie,
ein kostbares Geschenk,
in sich.

Die stille Reife des Herbstes,
begleitet dich,
im Wachstum deines lebens,
bald siehst du,
wenn der Schleier fällt,
den wahren Himmel unverstellt,
hinter allem Winterleide,
liegt ein ferner Frühlingstag.
Trennlinie 15

© J/Laß 11.2020

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.