Geborgen

Donner, Blitz und Wolkenbruch
krachen draußen durch die Natur.
Es regnet junge Hunde in Bindfäden.
Der Sturm peitscht den Regen gegen die Fenster,
die Tropfen klopfen nicht –
sie trommeln wie verrückt.
Der Wind weht in Orkanböen über’s Land.
Und wieder zucken Blitze
durch den schwarz bewölkten Himmel.
Donner kracht als ihr ständiger Begleiter
salvenartig in mein Gehör.
Es ist nicht ungemütlich, nein:
Es herrscht ein Sauwetter,
bei dem man nicht mal
einen Hund vor die Tür jagt,
auch keinen jungen.
Aber mir geht es gut,
denn ich sitze in meinem Snoozleraum
und fühle mich geborgen.

ls.

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.