Hauptsache überhaupt

Beim einen früher, beim anderen halt später

●doch Hauptsache überhaupt●

Ja HERR, lange wollt` ich es nicht begreifen
musste dazu erst viele Jahre reifen.
Um es zu verstehen, dass du bei mir bist, an allen Tagen
und ich dir nahe bringen darf, meine großen Lebens-Plagen.

Ja, du trägst mich auch in meinen hohen Jahren
möge deine Lieb`, doch mich vor weiteren Leid bewahren.
Meine letzte Zeit, bald ist sie gekommen
dann wünsch` ich mir, dass ich bei dir werd` aufgenommen.

Trennlinie 15
©Horst M. Kohl, Oktober 2018
Poet, Menschen- und Naturfreund
www.jakobus-poesie.de
www.abenteuer-literatur.de

amanfang 2 270

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270
 
 
          
 
 
 
 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.