Ich mag dich nicht

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Du sprichst so laut zu mir, aber ich höre dir nicht zu.
Du ragst heraus, doch trotzdem überseh’ ich dich.
Du bist berühmt, doch will ich nie so sein wie du,
Verführst du alle, jedoch lässt du kalt, nur mich.
Bei dir die andren fühlen Streicheln, ich ein Stich.

Ich weiß, du würdest gerne meine Freundin sein.
Das mag auch ganz vernünftig sein, aus meiner Sicht.
Und auch wenn es nicht hat, von was ich sage Schein,
Doch sage ich dir trotzdem ehrlich ins Gesicht:
„Es tut mir wirklich leid, aber ich mag dich nicht“.

Du hältst im Bus ein Platz frei, doch ich bleibe stehen.
Du lädst mich ein, doch ich besuche lieber einen andern.
Du stehst vor mir, doch ich will dich nicht sehen.
Du holst mich ab im Wagen, doch ich geh lieber wandern
Und frag mich bitte nicht, ob ich will mit dir gehen.

Ich weiß, du hättest mich auf deiner Fete gern,
Das mag auch ganz vernünftig sein, aus meiner Sicht.
Und auch wenn es von Wahrheit kann entfernt sein fern,
Doch sage ich dir trotzdem, ehrlich ins Gesicht:
„Es tut mir wirklich leid, aber ich mag dich nicht“.

Und als du gingst, die Ruhe kehrte ein, erneut,
Verstand ich, dass mir etwas schrecklich fehlt.
Ich hatte nie zuvor ein Fehler so bereut,
Ich wusste nun, ich hab ein falschen Weg gewählt
Und dann ich traf dich wieder, innerlich total zerstreut.

Ich weiß, du hast bereits ein bessren Freund gefunden
Und spürte ich erneut, den kalten, scharfen Stich.
Ich hab mein Leid und Schmerz, nur sehr schwer überwunden,
Doch waren für mich trotzdem schwer, die langen Stunden;
Ich sage dir: „Ich mag dich nicht, ich liebe dich“.  

amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270