Ein Sommertag

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

E i n S o m m e r t a g

Morgen

Die Sonne rollt sich aus dem Nebel
und fährt bedächtig himmelan
und ihre Strahlen schauen sich an,
wie viele tausend goldene Säbel.

Der junge Tag erwacht und lächelt
uns freundlich aus dem Schlaf heraus
und schickt die Morgenfrische aus,
die uns ein Wind durchs Fenster fächelt.

Der Nebel, dieses Kind der Frühe,
hockt schwadendick auf Feld und Flur.
Die Welt besteht aus Dächern nur
und Horizonte sehen macht Mühe.

Ein Kran reckt sich vor unserm Haus,
und Autos hupen Ruhe fort
und überall, an jedem Ort
reibt sich die Stadt die Augen aus.

Mittag

Haufenwolken aufgeschreckt
hat sich der Tag
an den Himmel gesteckt.
Die Stadt atmet heiß im Sonnenblenden
und Hitze gluckt
auf Betonfundamenten.
Selbst Vögel dösen müde im Laub.
Die Steine glühen
unterm Straßenstaub.
Die Sonne hat sich auf Schultern gesetzt -
das Hemd in der Hand
zu guterletzt:
ein Lauf durch die Wiesen und summenden Klee,
um Kühle zu suchen
im glitzernden See.

(b.w.)
Abend


Nun beginnt die Sonne selbst noch zu schwitzen
und steigt hinter Bergen zum Baden ins Meer.
Zerschmilzt fast den Himmel,
entflammt Horizonte -
gibt sie das Rot für die Liebe nur her,
soll die Abendglut ruhig in den Bäumen sitzen.

So gesellt sich der Abend zum müden Tag
Und deckt schweigend alle Gedanken zu,
und gibt sie mit
in unsere Träume.
Ein kleiner Wind bringt noch Frische dazu,
die nicht lange kühl bei den Liebenden lag.

Nacht

Wie die Mondscheibe in den Wolken
schwimmt,
wenn die Abendröte sacht
verglimmt.


Der Himmel im Fernen wetterleuchtend
erhellt,
wenn seine Glut auf die Erde
fällt.

Mit schwarzem Tuch fliegt die Nacht
heran,
legt sich nieder bei uns und
nebenan.

In Schleier hüllt sie die Liebenden
ein,
um mit ihren Träumen allein
zu sein.

Die Sterne am Himmel glänzen
matt,
und funkelnde Augen sind die Fenster
der Stadt. 


©lyrikdgr



amanfang 2 270

Login (2)

für registrierte Benutzer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  amanfang270